Von grauen Wolken, bunten Buchseiten und Glück im Herzen.

WolkenBuchseitenGlueck

Der Tag hatte blöd begonnen. Neben dem fiesen Winterblues, der es sich in den letzten Wochen und Monaten regelmäßig auf meiner Brust bequem gemacht hat, haben sich heute Kopfschmerzen und Hormongedöns dazugesellt. Es gibt solche Tage. Und dann – während ich so antriebslos und fast ein wenig trübselig auf dem Sofa sitze, höre ich das Tapsen zweier winziger Füße, ein kleiner Windelpo lässt sich direkt neben mich plumpsen und eine Stimme fordert „Buu ssaun*!“

Nur zu gerne schüttle ich die grauen Wolken weg, die meinen Kopf umkreisen, öffne das mir auf den Schoß gelegte Buch und höre der fröhlichen Stimme zu, die alles benennt.
„Metteming*! Da Maus! Oooh Mama ssau! Kokolale*!!!“ und das fröhlichste, unbeschwerteste Lachen kullert aus diesem kleinen Mund direkt in mein Herz. Der Kopf mit den weichen Locken lehnt sich an meinen Arm. Nur eine Nanosekunde, denn schon schnellt er wieder nach vorn. „Daaa! Kuh – muuuuuuh. Oh – Necke*!! Mama ssau maaa*! Male, male!* Eia*! Bobbalei!* Biene! Ete* – gaak gaak!“ fliegen mir die Wörter ohne Pause um die Ohren. Und dazwischen immer wieder begeistertes Lachen, Quieken, Händeklatschen.
Es ist unglaublich ansteckend und ich kann gar nicht anders als zu lächeln, mich mitreißen lassen von der Begeisterung. Auch meine Augen flitzen nun über die Seiten „Oh schau mal da –was ist das? Wie macht die Katze? Wo ist die Maus?…“ Ein Buch folgt dem anderen. Gemeinsam lachen wir über das verschüttete Wasserglas eines Mädchens, ahmen Tiergeräusche nach, entdecken unzählige Schnuller, pusten Hasenkind auf den verletzten Arm, beobachten, wie das Netz der kleinen Spinne von Buchseite zu Buchseite wächst.
Irgendwann ist der Lesedurst gestillt, der kleine Bücherwurm neben mir rutscht von der Couch und flitzt davon, um sich neuen Abenteuern zu widmen. Zurück bleibt das Lächeln auf meinem Gesicht und das Glück in meinem Herzen.

*
Buu ssaun = Buch anschauen
Metteming = Schmetterling
Kokolale = Schokolade
Ssau maaa = schau mal
Male male = Stifte
Eia = Eier
Bobbalei = Bobbycar
Necke = Schnecke
Ete = Ente

6 Kommentare

  1. Weisst du was? Vor ca. 5 Minuten, als ich eure aktuelle Story sah, ging es mir genau SO!
    Kinder sind einfach toll!

  2. Das sind sehr wahre Worte. Genau an diesen blöden Tagen muss man sich den kleinen Glücksmomenten der Kinder öffnen, diese wahrnehmen und in sein Herz lassen. Alles Gute für dich und deine Familie.

    • Mamamania

      Ja, das stimmt! Ich bin sehr dankbar, dass meine Kinder mich immer wieder auf die wirklich wichtigen Dinge besinnen lassen!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.