Anker

Anker

Wir liegen im Bett, ich streichle deinen Kopf, deine kleine Hand spielt mit meinen Haaren, wie immer wenn du müde bist.
Dein Atem wird langsamer, meiner ist schwer. Da ist dieses Gewicht, das gelegentlich auf meiner Brust sitzt. Manchmal erscheint alles zu schwer. Nicht du, nicht ihr – niemals ihr! Weiterlesen

1000 Fragen an mich #3

1000Fragen

Jede Woche versuche ich, 20 Fragen über mich selbst zu beantworten. Am Ende des Jahres sind es dann 1000 insgesamt. Es ist schön, mich so ganz bewusst mit mir selbst zu beschäftigen, zu reflektieren und hinzuspüren. Und ihr erfahrt nebenbei auch so einiges über mich – die Person hinter diesem Blog. Hier kommt Teil 3 der Reihe. Weiterlesen

Nesthäkchens Lieblingsbücher #1

NesthaekchensLieblingsbuecher

Auf Instagram in den Stories zeige ich immer mal wieder, wie ich mit dem Nesthäkchen Kinderbücher anschaue. Und ich bekomme darauf immer so viele Nachrichten und ganz viele wollen wissen, wie die Bücher heißen – oft höre ich auch, dass Menschen daraufhin die Bücher nachkaufen (besonders eins ist hier absoluter Spitzenreiter – unten mehr). Die Begeisterung und das Interesse für Bücher freut mich sehr – so kam mir die Idee, im Blog immer mal wieder unsere aktuellen Lieblingsbücher, Dauerbrenner und Neuentdeckungen zu zeigen.
Da das Nesthäkchen jetzt 1,5 Jahre alt ist, sind es in der Regel Kinderbücher für die Altersgruppe von 18 Monaten bis ca 3-4 Jahren, aber einige sind sicher auch für ältere Kinder noch interessant! Hier kommt also Teil 1 unserer neuen Reihe „Nesthäkchens Lieblingsbücher“ Weiterlesen

1000 Fragen an mich #2

1000Fragen

Eine Woche ist vergangen – hier kommt also Teil 2 der Reihe – 1000 Fragen an mich selbst.
(Hier könnt ihr den Hintergrund dazu und meinen Teil 1 nachlesen)

21. Ist es wichtig für dich, was andere von dir denken? Ja. Leider viel zu sehr
22. Welche Tageszeit magst du am liebsten? Eigentlich hat jede Tageszeit etwas für sich. Aber ganz besonders genieße ich den Feierabend zu zweit mit meinem Mann wenn die Kinder schlafen. Ein (hoffentlich guter) Tag liegt hinter uns, man weiß, was man geschafft hat und darf nun endlich etwas in Ruhe und für sich selbst tun.
23. Kannst du gut kochen? Ja, schon. Ich glaube, wenn man etwas gerne macht, kann es gar nicht schlecht werden. Weiterlesen

Bananen-Joghurt-Muffins mit Chocolate Chips mit wenig Zucker

Bananejoghurtmuffins2

Wer kennt es nicht – beim Bananen kaufen war man enthusiastischer als beim essen derselben und so liegen irgendwann schon recht braune Affenschnitzel im Obstkorb, die die Kinder dann erst recht nicht mehr essen wollen. Zum Wegwerfen sind sie zu schade – aber man kan verschiedene Leckereien mit ihnen machen! Wer es schnell und kalt mag macht Bananenjoghurt, -quark oder einen Milchshake daraus. Im Sommer mache ich auch gern Zebra-Eis damit und diesmal habe ich mich für Bananenmuffins entschieden. So konnte ich auch gleich einige Reste aus der Weihnachtsbäckerei verwenden. Weiterlesen

1000 Fragen an mich #1

1000Fragen

Nachdem ich gestern meinen Blogpost über meinen Vorsatz für 2018 – Mehr ich – veröffentlich hatte, scrollte ich ein wenig durch die Sozialen Netzwerke und blieb beim  neuesten Blogpost von Johanna alias Pinkepank hängen. Sie schreibt dort von genau den gleichen Gefühlen und Gedanken – nämlich dass sie sich in 2018 wieder mehr mit sich selbst beschäftigen möchte, sich fragen, wer sie eigentlich ist außer Mama & Co. Und sie hatte dazu eine schöne Idee – und lud zum Mitmachen ein. Weiterlesen

Mehr ich! Mein Vorsatz für 2018

Cynthia

Dieses Mal habe ich mir für’s neue Jahr keine klassischen Vorsätze gefasst. Warum nicht? Ich habe nichts gegen Vorsätze – im Gegenteil! Ich finde es gut, ganz bewusst zu reflektieren, zu überlegen und sich feste Ziele zu setzen. Optimierung und Bewegung bringt uns weiter im Leben – oder zumindest näher zu uns selbst. Aber der Punkt ist der: ich bin nicht sehr gut darin. Also im Vorsätze finden schon, aber nicht im durchhalten derselben. Vermutlich geht es mir da wie vielen anderen. Und grundsätzlich ist das ja auch nicht schlimm. Aber irgendwie fühlt es sich dann doch ein wenig wie Scheitern an. Und das ist kein positives und bestärkendes Gefühl. Weiterlesen

Lieblingsplätzchen – Engelsaugen

Engelsaugen

Als ich Kind war, haben wir immer nur eine Sorte Plätzchen gebacken – klassische Mürbeteigplätzchen zum Ausstechen. Das genügte uns völlig. Auch heute gibt es bei uns Ausstecher jedes Jahr – denn das Ausstechen und Verzieren macht den Kindern viel Spaß – mehr noch als das essen 😀 Ich muss zugeben, dass ich auch nicht die große Plätzchenbäckerin bin. Drölfzig Sorten, unzählige Bleche, Kiloweise Mehl und all das sind mir ehrlich gesagt viel zu viel Aufwand. Zumal ich gar nicht so der Plätzchenfan bin! Aber letztes Jahr bin ich über eine (fpr mich) neue Sorte gestolpert, die so unglaublich köstlich schmeckt, dass sie ab sofort immer dazugehört – Engelsaugen oder Husarenkrapfen. Die sind so lecker, dass sie meist nur wenige Tage halten und mindestens einmal nachgebacken werden. Manchmal backe ich sie auch außerhalb der Weihnachtszeit. Weiterlesen